Bezirksfrauen-Rüsttag

Erstellt am 05.02.2020

Petra Stach-Wittekind (Mitte) dankte den Bezirksfrauen für die Bukavu-Kollekte. Irmhild Hartmann (rechts), stellvertretende Vorsitzende, trug den Jahresbericht vor, Pfarrerin i.R. Birgit Bastert (links), geistliche Begleiterin, hielt die Andacht.

Karin Stach (zweite von rechts) und Pfarrerin i.R. Birgit Bastert begrüßten Heike Lach (dritte von rechts, Frauenhilfe Sodingen) als neue Bezirksfrau und verabschiedeten Ruth Beyer (erste von links, Frauenhilfe Baukau) sowie Irmgard Hunikel und Marlies Osterloh (nicht mit im Bild), die ihren Dienst beendeten.

Partnerschaft in schwieriger Zeit

Thema „Bukavu“ auf dem Bezirksfrauen-Rüsttag des Stadtverbandes Herne

Vom Alltag der Menschen, die im Bereich des Partnerkirchenkreises Bukavu am Kivusee in der Demokratischen Republik Kongo leben, handelte der Vortrag mit Bildern von EWZ-Mitarbeiterin Petra Stach-Wittekind. Dabei erfuhren die Herner Bezirksfrauen nicht nur, dass der Kongo als Land im Herzen Afrikas so groß wie Europa ist, sondern auch welche Bodenschätze dort vorhanden sind. Außerdem finden sich im Kongo fünfzig Prozent der Wasserreserven des afrikanischen Kontinents. Trotzdem hat nur ein Drittel der Landbevölkerung Zugang zu sauberem Wasser und nur drei Prozent der Landfläche werden landwirtschaftlich genutzt. Fast die Hälfte der unter fünfjährigen Kinder sind unterernährt und 81 Prozent der Bevölkerung hat keinen ausreichenden Wohnraum. Für einhunderttausend Menschen stehen durchschnittlich nur 10,5 Personen als Personal für das Gesundheitswesen zur Verfügung (in Deutschland 176).

Im Kongo wird die Kirche auch für zivilgesellschaftliche Aufgaben dringend gebraucht. So unterstützt der Kirchenkreis Herne den Betrieb und die Erweiterung eines großen Schulzentrums. Wenn die Partner vor Ort Ideen für lebensverbessernde Projekte haben, helfen Spenden aus Deutschland. Die Vorsitzende des Stadtverbandes der Herner Frauenhilfen, Karin Stach, dankte Frau Stach-Wittekind für ihren Vortrag. Die Kollekte für Bukavu ergab 230,– Euro.